DIE GRUPPEN

In der Buddelkiste arbeiten wir nach dem teiloffenen Konzept. Damit lassen sich die Vorgaben der Bildungsvereinbarung NRW am besten verwirklichen lassen. Seit 2012 haben wir Schritt für Schritt die Gruppenstruktur verändert. Aktuell arbeiten wir mit vier Erzieherteams in den unterschiedlichen Altersgruppen.

In kleinen, altershomogenen Gruppen haben die Kinder die Bindungssicherheit, die sie benötigen, um sich frei entfalten zu können. Im Morgenkreis bieten wir Themen, Lieder und Spiele entsprechend ihres Entwicklungsstandes und ihrer Interessen an. Alle Kinder werden einbezogen und haben die Möglichkeit sich aktiv zu beteiligen. Die Bezugserzieherinnen begleiten jedes Kind individuell und teilen ihre Beobachtungen den Eltern in Entwicklungsgesprächen regelmäßig mit. Das Mittagessen nehmen die Kinder gemeinsam in den jeweiligen Gruppen ein. Ebenso kann auf besondere Ruhe- oder Bewegungsbedürfnisse z.B. in der Mittagsruhe eingegangen werden.
Zusätzlich gibt es dedizierte Tageszeiten in denen die Kinder gruppenübergreifend spielen. Dabei lernen sie die Interaktion mit Älteren und Jüngeren.

Unsere Kinder sind in vier altersbezogene Gruppen unterteilt:

Kleine Glühwürmchen

(0,4–2 Jahre)

Große Glühwürmchen

(2–3 Jahre)

Die Feuerdrachen

(3–6 Jahre)

Die Flugdrachen

(3–6 Jahre)

DIE GLÜHWÜRMCHEN

Die Glühwürmchen sind zusammen auf der oberen Etage untergebracht. Die zehn „Kleinen Glühwürmchen“ bilden die Nestgruppe. Sie sind zwischen 4 Monaten und 1,5 Jahre alt, wenn sie bei uns starten. Sie werden angelehnt an das „Berliner Modell“ ganz behutsam eingewöhnt. In enger Zusammenarbeit mit den Eltern wird täglich der Tag reflektiert. Bezugsbetreuer erleichtern den Kindern die Eingewöhnung. Ab 14:00 Uhr findet die gruppenübergreifende Nachmittagsbetreuung statt, wobei mindestens eine Erzieherin der kleinen Kinder anwesend ist. Nach und nach werden kleine Angebote in den Alltag mit eingebaut und erste Kontakte zu den anderen Kindern und Erzieherinnen ermöglicht. Da die „Kleinen Glühwürmchen“ noch sehr jung sind, neu anfangen und ganz unterschiedliche Bedürfnisse haben werden sie hauptsächlich in Ihrer Gruppe betreut.

 

Mit ca. zwei Jahren wechseln die Kleinen zu den „Großen Glühwürmchen“. Es werden vierzehn Kinder in dieser Gruppe betreut. Entsprechend dem Alter der Kinder, werden vermehrt gezielte Angebote, wie kleine Ausflüge, Bewegungsangebote, die musikalische Frühförderung usw. in den Alltag integriert. Am Nachmittag werden erste Kontakte zu den Drachen geknüpft. Die „Großen Glühwürmchen“ verfügen ebenfalls über eigene Gruppenräume und werden von einem Team betreut.

Beide Gruppen befinden sich in der oberen Etage. Der Flurbereich wird von beiden Gruppen genutzt.

Die Glühwürmchen

DIE DRACHEN

pb240147

Die Drachen sind zusammen auf der unteren Etage untergebracht und nutzten dort verschiedenen Räumlichkeiten. Die Drachen bestehen aus 30 Kindern im Alter von ungefähr 3 bis zum Schuleintritt. Da die gesamte Gruppe besonders groß, wild und lebhaft ist, wurden die Kinder in zwei kleinere Untergruppen, den Feuerdrachen und den Flugdrachen, unterteilt. Es befinden sich immer 15 Kinder in diesen kleinen Untergruppen, die sich für den Morgenkreis und für das Mittagessen zusammenfinden, den restlichen Tag verbringen alle Kinder gemeinsam in den Funktionsbereichen.

 

Zu den Funktionsbereichen gehören:
• Atelier
• Baubereich
• Rollenspielbereich
• Turnhalle

 

Besonders beliebt ist das kleine Atelier, in dem die Kinder nach ihren eigenen Vorstellungen selbstständig Kunstwerke und anderes gestalten können. Hierbei ist uns wichtig, dass die Kinder eigene Ideen ausarbeiten, selbständig das Material verwenden und auch schwierige Aufgaben mit Hilfestellungen schaffen können.
Der Baubereich grenzt an den Rollenspielbereich und wird für viele Kinder auch als ruhige, konzentrierte und effektive Konstruktionswelt genutzt.
Der Rollenspielbereich ist der größte Bereich, da sich die Kinder hier sehr gerne aufhalten. Sie können mit einem großen Kaufladen mit Einkaufswagen einkaufen, für die ganze Familie kochen, anrichten und die Puppen schlafen legen, sowie auf dem Bauteppich Höhlen bauen. Ihrer Fantasie und ihren Ideen sind hier keine Grenzen gesetzt. Zudem befindet sich hier auch ein gemütliches kindgerechtes Sofa zum kuscheln und vorlesen.
Jedes Kind geht einmal die Woche in seine Turngruppe, die an unterschiedlichen Tagen die Woche stattfinden. Die Turnstunden werden dem Alter und dem Entwicklungsstand der Kinder angepasst, sodass sich alle Kinder wohlfühlen und die Turnstunden kaum abwarten können.

 

Im Laufe der Woche haben die Drachen noch einige andere besondere Angebote, wie den Waldtag jeden Montag, die Musikschule am Dienstag für alle Kinder und Mittwoch für die Vorschulkinder, Dienstagnachmittag ein Projekt am Gut Ophoven, sowie wechselnde Projekte am Freitag, wie beispielsweise der Umgang mit einem Therapiehund oder eine Ballschule von Bayer Leverkusen.